Home / Mobile Technologie / LG sollte ein oder zwei Dinge aus dem Erfolg von OnePlus lernen

LG sollte ein oder zwei Dinge aus dem Erfolg von OnePlus lernen

Dieser Artikel kann persönliche Ansichten und Meinungen des Autors enthalten.

                    
                                            
                    
                    In den letzten 5 Jahren haben wir eine ziemlich beeindruckende Erfolgsgeschichte erlebt. Eine Firma namens OnePlus stieg inmitten des Rauschens eines gesättigten Smartphone-Marktes auf und sagte: "Hey … wir sind hier, um Ihre Flaggschiffe zu töten." Die Mission war einfach: Bieten Sie ein großartiges Telefon mit erstklassigen technischen Daten zu einem viel günstigeren Preis als die etablierte Konkurrenz. Verlassen Sie sich dann auf Mundpropaganda und Guarilla-Marketing, um mini-viral zu werden. Sie würden denken, dass ein solches Unternehmen im Schatten bleibt, wie es nur das Harcore-Smartphone-Fandom draußen kennt. Aber nein – OnePlus hat sich langsam aber sicher auf den Weg zum Mainstream gemacht und sogar eine Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Mobilfunkanbieter T-Mobile geschlossen, um seine Telefone zu verkaufen. Und sicher, der "Flaggschiff-Killer" ist im Laufe der Jahre immer teurer geworden, aber er ist immer noch deutlich billiger als seine bekannteren Konkurrenten und bietet Funktionen, die nur wenige andere bieten!

Auf der anderen Seite In dem Artikel geht es um LG – ein Unternehmen, das sich auf dem Smartphone-Markt gut behauptete, bis es dies nicht war. Das LG G3 war wahrscheinlich der letzte Treffer. Dann war es eine langsame Fahrt, die Abwärtsspirale vom 3. Platz für Smartphone-Verkäufe in den USA und in … nun, eine Art "meh" -Gebiet zu überwinden.

Also, was ist passiert? Wie kann ein Unternehmen, das gerade erst auf den Markt gekommen ist, so große Fortschritte machen, während ein etablierter Hersteller, der auch dieses unternehmensübergreifende Megakonzern ist, irgendwie vom respektablen 3. Platz abfällt? Die Antwort scheint "Fokus" zu sein.

Bleiben Sie auf Kurs!

 LG sollte ein oder zwei Dinge aus dem Erfolg von OnePlus lernen kann für so wenig Geld wie möglich. Diese Philosophie ging über das Produkt selbst hinaus und zeigte sich auch im Umgang mit Fans und dem Rest der Welt. Es wurde viel geärgert, es wurden viele virale Kampagnen mit einfachen Social-Media-Posts gestartet, es wurde viel geprahlt und es wurde geschickt geärgert. Es war klar, dass OnePlus 'Bemühungen sich nur auf eine Sache konzentrierten - gutes Telefon machen, gutes Telefon verkaufen. 

<p> Ja, es gab ein paar Schluckaufe auf dem Weg, ein paar schlechte Zitronen und einen Fehltritt mit dem OnePlus X. Aber Das Unternehmen hat es geschafft, aus dem heißen Wasser herauszukommen, indem es einfach seine nächsten Modelle immer besser gemacht hat, sogar mit Funktionen, die die Konkurrenz der Spitzenklasse noch nicht hat. Wie der Unterglas-Fingerabdruckscanner des OnePlus 6T, der lange vor den großen Jungs auf den westlichen Märkten eintraf. Oder die motorisierte Kamera des aktuellen OnePlus 7 Pro, die immer noch sehr selten zu sehen ist. </p>
<div class=
 LG sollte ein oder zwei Dinge aus dem Erfolg von OnePlus lernen.

LG scheint sich in der Zwischenzeit nicht entscheiden zu können was es machen will. Zunächst wurde mit gebogenen Handys experimentiert – die Technologie, die die Bananenform des LG G Flex ermöglichte, machte es auch beim LG G4 möglich. Aber das Unternehmen gab diese Technologie schnell auf, obwohl es jahrelang daran gearbeitet hatte.

Ein paar Monate nach dem Start des G4 hatten wir die erste V-Serie – das LG V10, das ein Phablet war, das sich sehen lassen sollte Zehe mit Samsung Note-Serie. Die V-Telefone hatten diesen "Ticker-Bildschirm" – ein dünnes, streifenförmiges Sekundärdisplay über dem Hauptdisplay, auf dem zusätzliche Informationen angezeigt wurden oder das Ihnen mehr App-Verknüpfungen gab. 2 Generationen später wurde der Ticker-Bildschirm aus der V-Serie entfernt.

Wir haben das LG G5, das Teil des "LG Playground" sein sollte – ein ganzes Ökosystem von Mods und Zubehör rund um das Telefon. Das Hauptkonzept bestand darin, dass das G5 über einfache Austauschmodule verfügt, die dem Telefon zusätzliche Funktionen hinzufügen. Nun, das starb in weniger als einem Jahr – keine Partner traten dem Programm bei, keine neuen Module wurden veröffentlicht und LG verlor schnell das Interesse.

Dann hatten wir das LG G6 und das LG G7 – überhaupt keine schlechten Telefone. Großartige Allrounder und wahrscheinlich die einzigen Mainstream-Telefone ihrer Zeit, die eine Ultraweitwinkelkamera auf der Rückseite hatten. In der Zwischenzeit verwandelte sich die V-Serie in eine "Plus" -Version der G-Handys, wodurch die Produktdifferenzierung zunichte gemacht wurde und eine Serie die andere ausschlachten konnte. Die Fans freuten sich auf das nächste LG V-Handy und gähnten beim Flaggschiff der G-Serie.

Nun haben wir das LG G8, dessen einziges Unterscheidungsmerkmal auf dem Markt das seltsame Gestensystem ist, mit dem Sie mit der Hand winken können vor dem Telefon und lassen Sie es eine App starten … wenn es in der richtigen Stimmung ist, damit es funktioniert, ist das! Und das kommende LG V50, das einem G8 so nahe kommt, dass es von LG mit einem 5G-Modem ausgestattet werden musste, damit es sich von seinem Bruder unterscheiden kann.

Sehen Sie, was hier los ist? Viele rennen im Kreis herum und versuchen dies und das zu tun, aber keine kohärente Vision. Kein Sinn, kein Fokus – es sind nur Dinge, die in den Telefonen hinzugefügt und dann aufgegeben wurden, weil sie nicht zu haften schienen.

Folglich gibt es keine Identität, von der man sprechen könnte. Module? Nein, wir haben beschlossen, dass wir sie nicht mehr machen wollen. Hat der Ticker-Bildschirm gefallen? Entschuldigung, haben wir nicht. Hat Ihnen unsere rückseitige Lautstärkewippe gefallen? Entschuldigung, wir dachten, wir würden unsere Telefone so banal wie möglich machen, also haben wir dieses charakteristische Designmerkmal abgeschafft.

Erstellen Sie eine Identität und nehmen Sie sie an

 OnePlus One und OnePlus 7 Pro im Abstand von 5 Jahren

OnePlus One und OnePlus 7 Pro im Abstand von 5 Jahren

Im Laufe der Jahre hat OnePlus seinen Handys zahlreiche Funktionen hinzugefügt. Sie sind jetzt ziemlich weit von der "Standard-Android-Erfahrung" entfernt, die sie beim Start von OnePlus One hatten. Aber jede dieser Funktionen wurde mit Sorgfalt hinzugefügt – das Unternehmen stellte sicher, dass sie nützlich sind, vom Kunden geschätzt werden, und es stellte auch sicher, dass sie zum Mond und zurück vermarktet werden. Der größte Teil dieses Marketings wurde mit Gewinnspielen, gut platzierten Influencer-Kampagnen und der richtigen Aufwertung der neuen Funktionen durch unterhaltsame Posts durchgeführt.

Der springende Punkt ist, OnePlus konzentriert sich darauf, Telefone herzustellen, die großartige Alleskönner sind und das Wesentliche liefern. Kein übermäßiger Schnickschnack, sondern schnelle Leistung und insgesamt ein angenehmes Erlebnis beim Umgang mit dem Gerät. Das ist, was das Unternehmen gewählt hat, was es vermarktet und was es verkauft.

In der Zwischenzeit gibt LG links und rechts Geld aus, um Dinge zu entwickeln, die einfach nirgendwohin führen – die Flex – Technologie, die modulare Technik, die Ticker-Screens, und wer weiß, was noch kommt? Wie lange wird es wohl dauern, bis sich die neuen Gestensteuerelemente verabschieden? Oder wird LG nächstes Jahr endlich auf Stereolautsprecher umsteigen und sich von den Boombox-Lautsprechern verabschieden?

Sehen Sie, die Sache ist, wenn Sie alles entfernen Mit diesen Dingen, an denen LG ständig arbeitet, erhalten Sie tatsächlich ziemlich solide Telefone. Die LG G5, G6 und G7 waren großartig, schnell und angenehm zu bedienen. Das V30 gehörte wahrscheinlich zu den am meisten unterschätzten Handys des Jahres 2017 und das V40 war ein würdiger Nachfolger. Sie hatten eine erstaunliche Ergonomie und einige der besten Haptiken auf einem Android-Handy, genau dort oben, wo es Pixel 3 und das aktuelle OnePlus 7 Pro gab. um ein tolles Gerät als OnePlus. Aber die Kunden wissen das nicht … Die Kunden sehen Werbung für Funktionen, die sie nicht benötigen, nicht verstehen oder nicht wissen, ob sie für die nächste Generation gültig sind. Die aktuelle LG-Smartphone-Identität existiert nicht und es gibt einfach nichts, was auf dem Markt kohärent wäre.

 LG sollte ein oder zwei Dinge aus dem Erfolg von OnePlus lernen.

Es gibt also eine Lektion, die LG von OnePlus übernehmen kann. Die Handys sind eigentlich großartig, aber es muss seinen Produkten vertrauen, was sie sind, und die Entwicklung von Gimmicks erleichtern, die es nächstes Jahr geben wird. Hey, vielleicht verwenden Sie diese Zeit und dieses Geld, um die vorhandenen Produkte tatsächlich zu unterstützen, damit das Software Update Center funktioniert, wie?

About AndroidWeltEditor

Check Also

Jumpstart your coding career in 2021 with this massive eLearning bundle

Mobile apps have become so ubiquitous that we almost take them for granted. However, those …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *