Home / Videos / Vorbereitung auf die PMP-Prüfung – PMP-Zertifizierung – PMP-Schulungsvideos (6. Auflage) – Begriffe und Konzepte (2020) – Video 4

Vorbereitung auf die PMP-Prüfung – PMP-Zertifizierung – PMP-Schulungsvideos (6. Auflage) – Begriffe und Konzepte (2020) – Video 4



Was ist die PMP-Prüfungsvorbereitung? Welche Begriffe und Terminologie werden wir in unserer PMP-Zertifizierungsvorbereitung basierend auf der 6. Ausgabe von PMP am häufigsten verwenden?

Diese Serie von PMP-Schulungsvideos in der 6. Ausgabe behandelt alle grundlegenden Begriffe und Konzepte der PMP-Zertifizierung. Welche Begriffe wir am häufigsten verwendeten, wird in diesem Schulungsvideo zur 6. PMP-Ausgabe erläutert. Wie immer werden wir Schritt für Schritt vorgehen:

Vorbereitung auf die PMP-Prüfung: Schritt 1: Die meisten grundlegenden PMP-Zertifizierungsbedingungen basieren auf der 6. PMP-Ausgabe

1. Bis jetzt haben Sie vielleicht 49 Prozesse von mir gehört. Was meine ich mit dem Wort "Prozesse"? In diesem Video werden wir darüber berichten. Einige der anderen gebräuchlichen Terminologien, die wir in unserer PMP-Prüfungsvorbereitung verwendet haben, sind Projekt, OPM, Kill Point oder Exit Gate, progressive Ausarbeitung, Projektmanagement, Baseline, Lessons Learned und Arbeitsberechtigungssystem.

Schulungsvideos zur 6. PMP-Ausgabe: Schritt 2: Unterschied zwischen Projekten, Programmen, Portfolios und Betrieb.

2. Dann ist ein weiteres wichtiges Thema der PMP-Prüfung der Unterschied zwischen Projekten, Programmportfolio und Betrieb. Denken Sie immer daran, dass das Projekt immer ein bestimmtes Enddatum hat und die Ausgabe des Projekts eindeutig ist. Programm auf der anderen Seite ist eine Kombination aus ähnlichen Projekten und Betrieb ist etwas, das ständig durchgeführt wird.

PMP-Schulungsvideos: Schritt 3: Arbeitsleistungsdaten, Informationen und Berichte.

3. Vertrau mir! In der Professional-Zertifizierung für das Projektmanagement sehen Sie, dass diese Begriffe Daten, Informationen und Berichte zur Arbeitsleistung enthalten. Arbeitsleistungsdaten sind die Rohdaten für Ihr Projekt. Die Informationen zur Arbeitsleistung sind den Daten zur Arbeitsleistung einen Schritt voraus, in denen Sie umfassendere Informationen erhalten. Wenn Sie Arbeitsleistungsinformationen im Berichtsformat anzeigen, werden sie zu Arbeitsleistungsberichten.

PMP Prüfungsvorbereitung 6. Auflage: Schritt 4: Entwicklungslebenszyklen

4. Eines der wichtigsten Themen Ihrer PMP-Prüfung wird in diesen Schulungsvideos der 6. PMP-Ausgabe behandelt. Dies sind die Entwicklungslebenszyklen wie Predictive, Iterative, Incremental, Adaptive und Hybrid. Voraussagend ist unsere grundlegende Wasserfallmethode. Viele Leute werden zwischen iterativ und inkrementell verwechselt.

Grundsätzlich laufen sowohl iterativ als auch inkrementell Hand in Hand. Zum Beispiel: Sie wissen nicht, welche Funktionen Sie für Ihr Projekt benötigen, und Sie werden erst erfahren, wenn Ihr Produkt in kleinen Intervallen / Paketen entwickelt wird. In jeder Iteration fügen Sie neue Funktionen in Form von Inkrementen hinzu.

Sie möchten eine Website erstellen:
Iteration 1: Sie entwickeln eine Anmeldeseite [User name and password] Iteration 2: Sie fügen Funktionen für vergessene Kennwörter hinzu. Sie verbessern die Iteration 1
Iteration 3: Sie senden dem Benutzer nach der Registrierung eine Bestätigungs-E-Mail: Sie verbessern Iteration 2

Also, was Sie tun: In jeder Iteration: Sie fügen neue und neue Inkremente hinzu und die abschließende Iteration gibt Ihnen die volle Arbeitsfunktionalität.

Schulungsvideos zur PMP-Zertifizierung: Schritt 5: Dreieck mit drei Einschränkungen

5. Bei jeder Änderung beziehen Sie sich immer auf das Dreieck aus Umfang, Zeitplan und Kosten. Eine Änderung an einem Bein des Dreiecks mit drei Abhängigkeiten wirkt sich auf mindestens eines der beiden anderen Beine aus.

Projektmanagement-Tutorial: Schritt 6: Business Case und Benefits Management Plan

6. Wenn wir mit der Arbeit an dem Projekt beginnen, lautet die erste Frage: „Warum führen Sie ein Projekt durch? Diese Informationen stammen aus dem Business Case. In ähnlicher Weise werden die Vorteile dieses Projekts aus dem Leistungsmanagementplan hervorgehen.

PMP 6. Ausgabe: Schritt 7:, Projektauslöser

7. Die 6. PMBOK-Ausgabe, auch bekannt als Projektmanagement, hat die verschiedenen Gründe dargelegt, warum Sie mit der Arbeit an einem Projekt beginnen. Dieses PMP-Schulungsvideo wird das behandeln.

Der letzte und letzte Schritt besteht darin, mit dem nächsten Video zum PMP-Zertifizierungsprozess fortzufahren, was für die Vorbereitung auf die PMP-Prüfung von großem Vorteil ist.

In diesem Schulungsvideo zur 6. PMP-Ausgabe haben Sie die grundlegenden Begriffe und Konzepte der PMP-Zertifizierung kennengelernt. Ich fordere Sie auf, diese Schritte zu unternehmen und sie umzusetzen, und nach ihrer Implementierung in den nächsten 30 Tagen möchten, dass Sie einen Kommentar mit Ihren Ergebnissen hinterlassen. Denn wenn es dir nicht gut geht, bedeutet das, dass ich etwas nicht richtig mache und wenn ich etwas nicht richtig mache, bin ich nicht glücklich.

Wenn Sie möchten, dass ich (Varun.anand@eduhubspot.com) Ihr PMP-Mentor bin, gehen Sie wie folgt vor:

1. Melden Sie sich für das EduHubSpot PMP Mentor Package an:
2. Schicken Sie mir eine E-Mail mit Ihrem Hintergrund und der Anzahl der Stunden, die Sie täglich zum Selbststudium einplanen können. Varun.anand@eduhubspot.com
3. Der letzte Schritt besteht darin, alles bei mir zu lassen und mich auf die harte Arbeit vorzubereiten.
Tritt meiner Facebook-Gruppe bei:
Abonniere meinen Youtube Kanal:

Besuchen Sie unsere Website für weitere Informationen: www.eduhubspot.com
#PMP #EduHubSpot.

About AndroidWeltEditor

Check Also

Kubernetes-Unterstützung in IntelliJ IDEA Ultimate

In diesem Screencast werden wir uns die Kubernetes-Unterstützung in IntelliJ IDEA und die anderen IntelliJ-basierten …

32 comments

  1. Thanks a lot for your videos. Really it is very nice. It is helping me a lot…

  2. Can you explain work performance data, information and reports in terms of process groups? I mean, can we say that work performance data and information are related to "Executing" process group and work performance reports is related "Monitoring & Controlling" process group. I was just giving the example.

  3. Thank you sir. Nice and easy understanding great teacher

  4. Thanks for making such informative videos.

  5. Hi.. hope u r doing well.. u mentioned priority as npv>irr>pb.. what about the remaining? Eg: if roi, roic, opportunity cost and irr are given in the same question, how would I go about choosing?

  6. Amazing… i was looking for it, I've paid pmi official preparation course but nothing like this…

  7. Dear Sir, I want to know difference between i/p , o/p and tools and tech

  8. 36:13 are these the only type of formulae on the exam? npv, irr, bcr, opp cost, etc?

  9. 25:04, for your example, steps 1-3 for the login page, is step 1 really an example of the incremental life cycle, step 2, the adaptive life cycle, and 3 a hybrid life cycle? Or are they 3 steps to one of the three types of life cycles?

  10. 12:08 kill points OR exit gates OR phase review OR state gate OR phase entrance OR phase exit… Are these expressions the same? Do some people call it one thing, and some another thing? Do they have different meanings?

  11. special thanks for this great and simplified resource,will contact you after my exams soon.

  12. Varun, FYI, I googled the below on Work Authorization System: Do you agree with the answer? Can the difference between a charter and the WAS could be confusing in the exam? Thanks.

    Yet another way to control a project is
    through a work authorization system (I find it unusual that this term didn't
    get a three-letter acronym). The PMBOK defines a work authorization system as
    "a collection of formal documented procedures that defines how project
    work will be authorized to ensure the work is done by the identified
    organization, at the right time, and in the proper sequence." This is most
    often a written authorization to begin a specific activity or work package that
    is part of the project plan.

    PMBOK suggests that determining whether to use
    a formal work authorization system is a question of balancing cost against use.
    If putting a formal system in place will take too long or will actually be a
    cost that the project must support, there certainly will be times when verbal
    authorization will be used. Verbal authorization is used most often in smaller
    projects where a formal work authorization system may be too costly or complex
    to install.

    The work authorization system can easily be
    confused with other procedures and systems. The question will be phrased
    something like this:

    A formal procedure for sanctioning project
    work is a:

    A.   Charter B. Scope Statement C. Statement of Work D. Work authorization

    The answer is D. Notice that the key words are
    "formal procedure." The document that allocates work is actually the
    Charter. But the procedure is called a work authorization system. This is a
    case of memorizing the definition. You will see it on the test.

  13. what about Phase Gate…is that also the same word for Kill Point or Exit Gate?

  14. At time 20:36 we go from work performance data to work performance report, or from work performance information to work performance report

  15. Hi Varun, Can you please explain more detail on Project Selection/ Benefit Measurement methods. (35:35)

  16. Hi varun, can you tell what is difference between iterative and inctimntal life cycles.

  17. Guide me for PMI SP. do you have any package/videos for this?

  18. Hi varund, i have questions again, what the different between iterative life cycle and adaptive life cycle, as your explanation the iterative life cycle is "scope determined in the early phases", the adaptive life cycle is "scope is well defined before iteration" so what the differential?

  19. Can someone help me how to download ITTOs from resources section of Eduhubspot.com please.
    Note: I have not purchased any package from Eduhubspot.

  20. HI varun, what the means "Various Project Process" in the flow diagram? what the different with "Executing Processes"?

  21. I am still confused about the difference between the incremental and iterative life cycle mainly but adaptive too. Is there anyway that all the development life cycles can be compared and differentiated on a table against say scope defined at early or while execution and also the time to finish and any other criteria that can give the cycles in a snapshot?

  22. Practice for PMP Examination With More Than 1350 Questions
    Based on PMBOK 6

    http://www.examinations-hub.com/practice-exam

  23. Such a helpful video.A detailed but easily understandable. Thanks

  24. What page is phase to phase relationships explained in the book

  25. the triple constraints became 6 now, isn't it?

  26. In the definition of "Project" I believe you have unintentionally skipped the word "endeavor", and the word "undertaking should be undertaken".

  27. Good information. *Iteration is pronouce like it-er-ation. The first letter is lower case. 🙂

  28. Are there any exemple about all kinds of life cycle? I got a litte bit confused…

  29. Dear Anand.videos looks great.please explain project life cylcle and phases of the project.I am confused to understand the concept although i can define.

  30. Dear Anand.videos looks great.please explain project life cylcle and phases of the project.I am confused to understand the concept although i can define.

  31. Hello,
    Thank you for the knowledge you are sharing guys but i have a quick question related to the ITTO sheet mentioned in the video. when I referred to the website the sheet is based on the PMBOK 5th edition. can you please update it so there will will be no confusion in the materials. Thank you.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *